Dein Heimspiel.
Dein Verein.
Deine Gesundheit.

Das Projekt-Team Wer steht hinter „Fußballfans im Training“

Das Projekt “Fußballfans im Training“ (FFIT) wird in Zusammenarbeit mit dem Institut für Therapie- und Gesundheitsforschung (IFT Nord) in Kiel und der Deutschen Krebshilfe durchgeführt.


Stiftung Deutsche Krebshilfe

Experten schätzen, dass rund die Hälfte aller Krebserkrankungen auf Lebensstilfaktoren zurückzuführen sind. Dazu gehören Rauchen, eine unausgewogene Ernährung, zu wenig Bewegung, maßloser Alkoholkonsum und zu viel UV-Strahlung. Auch Übergewicht ist ein Risikofaktor, zum Beispiel für Darmkrebs! „Fußballfans im Training“ ist ein innovativer Ansatz, der Menschen auf Trab bringt – „Mehr Fitness, weniger Kilos, mehr Gesundheit“ ist die Devise.

Ziel ist es, mit der Unterstützung der Deutschen Krebshilfe, möglichst viele Vereine für das Programm in Deutschland zu gewinnen und zahlreiche Fans dabei mitzunehmen. Erkenntnisse einer dreijährigen Evaluationsstudie und geschaffene Strukturen sollen genutzt werden, um eine langfristige Umsetzung des Programms in den Fußball-Bundesliga Vereinen zu erreichen und die Grundidee auch auf weitere Sportarten zu übertragen.

Die Deutsche Krebshilfe wurde am 25. September 1974 von Dr. Mildred Scheel gegründet. Ziel der gemeinnützigen Organisation ist es, die Krebskrankheiten in all ihren Erscheinungsformen zu bekämpfen. Nach dem Motto „Helfen. Forschen. Informieren.“ fördert die Deutsche Krebshilfe Projekte zur Verbesserung der Prävention, Früherkennung, Diagnose, Therapie, medizinischen Nachsorge und psychosozialen Versorgung, einschließlich der Krebs-Selbsthilfe. Die Deutsche Krebshilfe ist der wichtigste private Geldgeber auf dem Gebiet der Krebsforschung in Deutschland. Weitere Informationen zur Deutschen Krebshilfe gibt es unter der Telefonnummer 02 28/ 7 29 90-0 und unter www.krebshilfe.de. Spendenkonto: Kreissparkasse Köln, IBAN: DE65 3705 0299 0000 9191 91, BIC: COKSDE 33XXX.

Institut fÜr Therapie- und Gesundheitsforschung (IFT-Nord)

Das IFT-Nord übernimmt im Rahmen des Projekts die inhaltliche Leitung und Supervision sowie die wissenschaftliche Begleitung. Nach einem Besuch bei Kollegen an der Universität Glasgow wurde die Idee mitgebracht, das in Schottland außerordentlich erfolgreiche Projekt „Football Fans in Training“ in die deutschen Bundesligen zu integrieren.

Das gemeinnützige Institut für Therapie- und Gesundheitsforschung (IFT-Nord) wurde 1990 gegründet. Seitdem verfolgen wir das Ziel, Gesundheitsrisiken vorzubeugen und gesundheitsfördernde Lebensweisen zu unterstützen, indem wir Präventionsmaßnahmen entwickeln, erproben, evaluieren und verbreiten. Wir forschen zu den Ursachen und zur Verbreitung riskanter Verhaltensweisen wie Tabakkonsum, übermäßiger Alkoholkonsum, Fehlernährung und Bewegungsmangel. Um einen möglichst schnellen Transfer wissenschaftlicher Erkenntnisse in die Praxis zu ermöglichen, sind wir vielfältig in der Aus-, Fort- und Weiterbildung aktiv und kooperieren mit nationalen und internationalen Institutionen.

Kontakt
IFT-Nord gemeinnützige GmbH
Institut für Therapie- und Gesundheitsforschung
Harmsstraße 2
24114 Kiel

Tel: +49 (0) 431 570 29 0
Fax: +49 (0) 431 570 29 29

Mail: info@ift-nord.de
Web: www.ift-nord.de

mm sports

mm sports ist eine Sportmarketing Agentur mit Sitz in München. Die Kernkompetenz liegt in den Bereichen Consulting und Sales mit einem Schwerpunkt im Umfeld „digitaler Lösungen und Konzepte“. mm sports bietet spezialisierte Beratung in der Sportvermarktung an – von der Entwicklung über die Positionierung bis zum Verkauf von Rechten, Produkten und Events im Sport – und arbeitet mit renommierten nationalen und internationalen Kunden zusammen.

Für die Deutsche Krebshilfe entwickelt mm sports Kooperationsansätze im Sport und steuert verschiedene Projekte. Im Projekt Fußballfans im Training unterstützen wir u.a. als Bindeglied in der Zusammenarbeit und Kommunikation mit den teilnehmenden Vereinen, bei der allgemeinen Projektkoordination sowie der Erstellung von Projektunterlagen und Dokumentationen.

Kontakt
www.mm-sports.eu